Fernschulung in Coronazeiten - IK DaZ // Intensiv Kurs Deutsch als Zweitsprache
16505
post-template-default,single,single-post,postid-16505,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

23 Mrz Fernschulung in Coronazeiten

Auch die IK DaZ in Balzers ist nicht an der Schulschliessung vorbeigekommen. Ein spezielles Miniwesen, unsichtbar und doch mit einer Schlagkraft, die gerade die Welt verändert, macht uns hier die letzten Wochen das Leben schwer. Gab es schon Aufregung kurz nach den Faschingsferien, steigerte sich alles in ein Geschehen hinein, das wir so bisher noch nie erlebt haben. Seit dem 16. März “dürfen” die Schüler und Schülerinnen nun zu Hause bleiben und werden fernbeschult. Zum Glück haben wir uns in den letzten beiden Jahre auch schon mit I-Pads gearbeitet und uns an den Umgang mit ihnen gewöhnt, konnten dadurch nach der Schule schon Aufgaben erledigen, die wir mit dem Computer und online ausführen konnten. Viermal am Tag haben die Kinder und Jugendlichen im Augenblick sogenannte Webcalls mit ihren Lehrpersonen, sodass der Kontakt in dieser schwierigen Zeit aufrecht erhalten bleibt. Wir sprechen miteinander, die Schüler und Schülerinnen können Fragen stellen und wir sehen uns sogar – nur eben virtuell. Dies hat den Vorteil, dass wir keine 2 Meter Abstand wahren müssen. Auch in der Zeit zuvor haben wir uns schon mit Hygienemassnahmen beschäftigt, die für die Gesundheit wichtig sind. Auch haben wir eine asiatische Form der Begrüssung eingeführt. Höflichkeit und Wertschätzung des anderen Menschen ist uns nach wie vor wichtig. Wir wissen nun ja absolut noch nicht, wie lange diese Quarantäne dauern wird. Daher werden wir hier von Zeit zu Zeit Arbeiten der IK DaZ 2 zeigen, die in dieser Zeit der Fernschulung entstehen bzw. entstanden sind. Nun wünsche ich als Klassenlehrerin der IK DaZ 2 allen Familien, Freunden und Menschen, die uns liebevoll verbunden sind, viel Kraft, Energie und Zuversicht in dieser anspruchsvollen Zeit. Möge das Schicksal uns allen wohlgesonnen sein und uns gesund und trotzdem frohen Mutes durch diese schwere Zeit leiten. Renate Dey (Klassenlehrerin der IK DaZ 2 an der RSB)